Fortbildung

In der Schweiz tätige Ophthalmologinnen und Ophthalmologen sind nach dem Erwerb des Facharzttitels zur regelmässigen Fortbildung verpflichtet. Als Kernfortbildung für Ophthalmologie gilt eine Fortbildung, die für ein ophthalmologisches Zielpublikum bestimmt ist. Sie muss dem Erhalt sowie der Aktualisierung des im Rahmen des Facharzttitels Ophthalmologie erworbenen medizinischen Wissens dienen, das für die einwandfreie Betreuung (Untersuchung, Diagnose, Behandlung, Beratung und Prävention) von Patientinnen und Patienten erforderlich ist. Anrechenbar sind alle Fortbildungen, die von der SOG automatisch (Ziffer 3.2.2 FBP) oder auf Antrag eines Anbieters (Ziffer 3.2.3 FBP) als fachspezifische Kernfortbildung anerkannt sind.

Fortbildung im Bereich eines Schwerpunktes des Fachgebiets gilt als Kernfortbildung im Rahmen des Facharzttitels.

Konkret müssen pro Kalenderjahr 80 Credits erworben werden. Gemäss Fortbildungsordnung (FBO) sind jährlich 50 Credits nachweisbarer und strukturierter Fortbildung und 30 Stunden Selbststudium vorgeschrieben.

Agenda
Fortbildungsordnung (FBO)
Fortbildungsprogramm (FBP) der SOG
SIWF - ärztliche Weiter- und Fortbildung

Weitere Informationen

Fortbildungsdiplom

Das einjährige Fortbildungsdiplom, das die SOG bisher sowohl für absolvierte Fortbildungen in Ophthalmochirurgie wie auch Ophthalmologie ausgestellt hat, kann aufgrund des neuen Fortbildungsprotokolls per sofort nicht mehr beantragt werden.

Sie können einfach und sicher über die Fortbildungsplattform Ihre Aktivitäten erfassen.